Startseite

Glück Auf und ein Herzlich Willkommen bei Quid Novi in Goslar …

Goslar Weltkulturerbe Kaiserstadt In der alten Kaiserstadt Goslar ist Mittagszeit. Auf dem autofreien Marktplatz mit dem von einem goldenen Reichsadler gekrönten Marktbrunnen in der Mitte herrscht „Rush-hour“. Die Augen und Fotokameras zahlloser Urlaubsreisender sind auf das Glockenspiel im Giebel der ehemaligen Kämmerei der Stadt gerichtet. Punkt zwölf Uhr, mit dem Schlag der Glocken aus den beiden Türmen der Marktkirche, öffnen sich wie von Geisterhand zwei stählerne Tore. Mit der Präzision eines Uhrwerks vollzieht sich vor den Augen der Staunenden der Vorbeimarsch jener Figuren und Gestalten, die von den ersten Erzfunden und der über eintausendjährigen Geschichte der Montanindustrie im Bergwerk Rammelsberg berichten. Viermal täglich erzählen die Figuren des Glockenspiels, begleitet von den Melodien alter Bergmannslieder, ihre Geschichte über die alte Kaiserstadt. Angefangen hat alles …. weiterlesen ….


Goslar Weltkulturerbe Kaiserstadt Harz Historisch Kaiserpfalz Marktplatz

Blick zum Hohen Weg in Goslar.

Die Stadt Goslar, am Nordrand des Harzes gelegen, ist, obwohl mit ca. 43.000 Einwohnern gut überschaubar, für Besucher dennoch extrem vielfältig. Goslar ist die Haupstadt des gleichnamigen Landkreises. Diese mittelalterliche Fachwerkstadt, deren Altstadt gemeinsam mit dem ehemaligen Erz-Bergwerk am Rammelsberg zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, wurde am Fuße des Rammelsbergs gegründet. Dessen Erz-Bergbau war u.a. Grundlage des Reichtums der Stadt. Hier wurde über einen Zeitraum von mehr als 1.700 Jahren bis zum Jahr 1988 Bergbau betrieben. Es wurde vor allem silberhaltiges Kupfer-, Blei- und Zinkerz gefördert. Das Bergwerk gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Besonders erwähnenswert ist dabei der Roeder-Stollen, der im 19. Jahrhundert als Meisterwerk der damaligen Ingenieurskunst galt.
In der Umgebung des Rammelsbergs finden sich Überreste des Bergbaus aus über acht Jahrhunderten in einer Anzahl wie in kaum einer anderen Bergbauregion. Am Rande der Altstadt liegt die Kaiserpfalz. Die sächsischen und salischen Kaiser ließen neben dem ertragreichen Bergwerksbetrieb eine der größten und am besten gesicherten Pfalz des Reiches errichten. Entsprechend beliebt war diese dann auch. bei den Herrschen des Hochmittelalters.

Schreibe einen Kommentar